Andrea Klinke     •     Rechtsanwältin & Mediatorin
Startseite Meine Kanzlei Weiterbildung Mediation Fachbegriffe Ihr Weg zu mir Links Hinweise Impressum
Phasen Position Kosten

Am 26. Juli 2012 ist das “Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung” (Mediationsgesetz) in Kraft getreten. Dieses Gesetz stellt nicht nur die Umsetzung einer EU-Richtlinie dar, sondern unterstützt auch die Ansicht des Bundesverfassungsgerichts, dass eine einverständliche Lösung einer zunächst streitigen Problemlage grundsätzlich gegenüber einer richterlichen Streitentscheidung vorzuziehen ist (Beschluss des BVerfG vom 14.02.2007; 1 BvR 1351/01).

Mediation bedeutet Vermittlung.

Die Mediation ist  ein Weg, um festgefahrene oder ausweglos scheinende Auseinandersetzungen oder Streitigkeiten so zu klären, dass individuelle Interessen gewahrt bleiben und dabei zufrieden stellende Lösungen für alle Beteiligten möglich werden.

Ziel der Mediation ist es, eine Lösung zu erarbeiten, bei der für beide Konfliktparteien mehr heraus kommt, als bei einem einfachen Kompromiss
(win-win-Lösung).

Die Durchführung eines Mediationsverfahrens ist besonders geeignet:

  • bei Konflikten, denen eine komplexe Tatsachenlage zugrunde liegt und/oder erhebliche Beweisunsicherheiten gegeben sind;
     
  • bei persönlichen Beziehungen zwischen den Beteiligten und/oder ihrem Umfeld;
     
  • wenn die Regelung des Konflikts eilbedürftig ist;
     
  • wenn eine hohe Emotionalität gegeben ist;
     
  • wenn die Parteien selber für eine interessengerechte Lösung etwas tun wollen.